Aktuell: COVID19

Die Pandemie hat auch das Rikschafahren voll im Griff. Einige Punkte dazu:

Das Rikschafahren selber dürfte zu den coronasichersten Unternehmungen zählen.

  • wir befinden uns an der frischen Luft und sind dem Fahrtwind ausgesetzt
  • die Fahrgäste kommen (fast) immer aus einem Haushalt
  • je nach Fahrzeugtyp sind die Fahrzeuge von Haus aus mit einer Barriere zwischen Fahrer und Fahrgästen ausgestattet oder eine solche wurde nachgerüstet
  • Desinfektionsmittel ist an Bord und wird eingesetzt

Masken

  • es wird empfohlen, auf er Fahrt medizinische oder FFP2-Masken zu tragen
  • beachtet bitte, dass an einigen Orten in Berlin Maskenpflicht besteht, an die auch wir uns halten werden
  • auch ich trage während der Fahrt in der Regel Maske. In der Regel deshalb, weil im konkreten Einzelfall die Verkehrssicherheit vorgeht.

administrative  Maßnahmen

  • die Saison startet planmäßig Anfang April nach Ostern. Beim aktuellen Stand der Inzidenzwerde ist eine Verzögerung wahrscheinlich.
  • eine Erfassung von Kontaktdaten ist Stand heute nicht gefordert
  • es kann je nach Stand der aktuellen staatlichen Eindämmungsmaßnahmen sein, dass der Betrieb eingestellt werden muss oder zeitweise lediglich Direkt- oder Taxifahrten möglich sien werden